Posts mit dem Label Vegetarisch werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Vegetarisch werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Donnerstag, 11. Juni 2015

Rezept: Linsen-Bouletten mit Giersch

vegan Lecker und schnell zubereitet
Linsen sind lecker, schnell gemacht und noch dazu gesund und proteinreich. Ein guter Grund, auch mal mehr als nur Linsensuppe daraus zu machen. Diese Linsenbouletten sind vegan, köstlich und schnell zubereitet. Perfekt für den schnellen Hunger, ohne auf Fastfood zurückgreifen zu müssen.








Freitag, 8. Mai 2015

Was isst der Spatz?


Vegetarisch, vegan oder was denn jetzt?


Spatzen sind eigentlich keine Vegetarier, ich aber schon ;).
Kurz gesagt: Ich esse überwiegend vegan und manchmal vegetarisch.

Ich bin damals, vor 5 Jahren, aus anfangs nur ethischen Gründen vegan geworden, die gesundheitlichen Aspekte entdeckte ich für mich erst danach...bessere Haut, weniger Bauchweh...

Sonntag, 19. April 2015

Rezept: Vollkornspaghetti mit Champignon-Hafersahne-Soße und Kräutersaitling-Räuchertofu-Topping

Hunger auf Nudeln mit Pilzen? Hier unser Essen von gestern. Köstlich, vollkornig und vegan. Einfach perfekt & lecker,gerade nach langen Läufen.
Vegan, Vollkorn, lecker, Rezept

Montag, 6. April 2015

Rezept: Pudding - Hefeschnecken

Es ist Ostern und an Ostern gibt es vegane Hefeschnecken. Das ist bei mir schon seit Jahren so.
Das wichtigste an Hefegebäck ist das Essen....

Gebäck vegan Es muss ganz bald gegessen werden, sonst schmeckt es nicht mehr.
Ein guter Grund also, das ganze zur Tradition zu machen und euch das Rezept zu zeigen.
Zumal der Teig aus Vollkorn ist und das Ganze vegan ist. 












Sonntag, 5. April 2015

Review: No Meat Athlete von Matt Frazier

Matt Frazier betreibt einen sehr bekannten, unbedingt lesenswerten amerikanischen Blog über Laufen und vegane Ernährung. Er schreibt frisch, informativ und überaus witzig.
Nun ist sein erstes Buch da mit einigen Inhalten aus dem Blog und viel mehr noch.
Ich habe mir das Buch nach seinem Erscheinen in Deutschland bestellt, da ich schon seit längerem um einige Bücher zu Thema veganes Laufen herumschleiche.
Nachdem ich den No Meat Athlete Blog entdeckt hatte musste ich dieses Buch haben.
Hier meine Meinung dazu.

Aufmachung


Es ist ein Soft-Cover Book, etwas kleiner und breiter als A4 (also quadratisch) und umfasst 265 Seiten.
Nach einer Einleitung kommt erst ein Teil über pflanzliche Ernährung im Bezug auf Sport, dann einer über Sport im Bezug auf pflanzliche Ernährung.
Also eine runde Sache. Gefällt mir.
In beiden Teilen wird von Grund auf erklärt, wie man damit anfängt, was zu beachten ist und wie man die Umstellung stress- und problemlos durchzieht.
Das Buch ist sehr schön bebildert und flüssig zu lesen. Ich habe es in 2 Tagen durchgelesen und konnte es zwischendurch kaum weglegen.



Inhalt


Matt beschreibt von Grund auf, warum eine Umstellung auf pflanzliche Ernährung und Sport wichtig und gesund ist. Er erklärt, wie man einfach und ohne Stress mehr frisches in seinen Tagesablauf integrieren kann.
Dazu stellt er eine Auswahl an Rezepten (70 Seiten) für viele Gelegenheiten dar.
Es finden sich viele Basisrezepte, bei denen die Zutaten in Kategorien eingeteilt sind und man sich von diesen heraussucht, die man gerade da hat oder möchte.
Da zieht die Ausrede, dass man nicht alle Zutaten zuhause hat, überhaupt nicht erst. ;)
Die Ernährung an sich umfasst gut 2/3 des Buches. Trotzdem ist die Ernährung immer mit Bezügen zum Sport geschrieben, so dass sich die beiden Teile des Buches nicht beißen.
Man kann mit diesem Buch sowohl aus völliger Laufanfänger, als auch mit Lauferfahrung viel für sich herauslesen. Schritt für Schritt wird erklärt, wie man zum Läufer wird und von da zum besseren Läufer.
Im Buch sind Trainingspläne für einen 5 Km Lauf, einen 10 Km Lauf und einen Halbmarathon inbegriffen. Und Matts Trainingspläne sind etwas besonderes, man darf, kann und soll sie an sein Leben anpassen.
Also wieder kein Grund für Ausreden übrig.
Das Ende bilden Seiten mit Website- und Buchempfehlungen.



Meine Meinung


Wenn ich noch einmal mit pflanzlicher Ernährung und / oder Sport anfangen würde, dann würde ich mir dieses Buch wünschen. Es beantwortet fast alle Fragen, ohne Stress zu machen oder eine sofortige 100% Umstellung zu verlangen.
Aber auch für erfahrenere Läufer bietet es viel Neues.
Völlig unverkrampft werden die Vorteile erläutert ohne ständig den erhobenen Zeigefinger vor Augen zu haben.
Verschiedene eingeflochtene Geschichten des Autors zeigen, dass jeder mal gute und schlechte Tage hat und Rückschläge einfach zum Leben (und Laufen) gehören.
Es wird, finde ich super wichtig, immer beton, dass es auf Kontinuität und Spaß beim Laufen, ankommt.
Die Zutaten sind teilweise nicht überall erhältlich.
Aber durch die veganen Basisrezepte für z.B. Energieriegel, Veggieburgen, Smoothies u.a. wird fast jeder die meisten Zutaten im eigenen Vorrratsschrank finden. Man pickt sich einfach aus jeder Kategorie (Bindemittel, Hülsenfrüchte....) die heraus, die man bei sich findet und es wird lecker.



Fazit


Kurz gesagt ist es für mich ein sehr motivierendes, hilfreiches Buch, was nicht zuletzt durch sein schönes Layout und die angenehme Sprache darin einfach Lust aufs Laufen, vegan Essen und Lesen macht.








Freitag, 3. April 2015

Rezept: Schneller, leichter Minikuchen ....

Tassenkuchen sind in aller Munde ;). Man braucht dazu aber beim besten Willen keine Fertigmischung. 
Man findet diverse Rezepte im Internet. Die meisten davon leider mit Ei.
Ich habe etwas herumprobiert und ein für mich absolut alltagstaugliches, veganes Rezept gefunden.
Proteinreich, ballaststoffreich, schnell, vegan und lecker.

Es wird vielleicht nicht jedermanns Geschmack sein, aber für den kleinen Kuchenhunger zwischendurch für mich einfach perfekt.  Ein schneller, leichter Minikuchen.
Mug Cake Rezept low Carb

Donnerstag, 2. April 2015

Rezept: Rotkraut

Kohl ist toll. Er ist fast überall erhältlich. Ein super Wintergemüse!
Er hat viele Vitamine und ist einfach zuzubereiten und verzeiht auch kleine Kochfehler.
Also keine Angst vor Kohlgerichten. Denn frisch zubereitet hat Rotkraut, Rotkohl, Blaukraut, oder wie man es sonst nennen will, natürlich viel mehr Vitamine als aus der Konserve.
Hier also das vegane Rezept dazu:
Vegetarisch Vegan Mittagessen



Rezept: Böhmische Knödel

Vor jedem Feiertag die selbe Frage: Was koche ich nur?
Ich habe letztes Wochenende mein veganes Osteressen schon mal zur probegekocht.
Es gab vegane böhmische Knödel mit Rotkraut und Pilzen in Rotweinsoße.
Ich habe die böhmischen Stangenknödel vermutlich zum letzten Mal von meiner Oma selbstgemacht gegessen, vor 12 Jahren vielleicht?
Also höchste Zeit das Rezept selbst mal zu kochen, in veganisierter Form.

Rezepte mit Pilzen #4 ... Pilze in Rotweinsoße

Pilze in veganer Rotweinsoße ... meine Lieblingssoße

Es ist soweit, meine vegane Rotweinsoße. Sie ist toll, es gibt sie auf jeden Fall zu Weihnachten und Ostern bei uns. Und selbst meine fleischessende Verwandtschaft mag diese Soße. Sie ist herzhaft, gut gewürzt und angenehm sämig...
Soße zu Knödeln oder ähnlichen Beilagen



Mittwoch, 1. April 2015

Rezept: Vegane Scharfe Spinat - Glasnudel - Suppe

Ich kam spät heim und hatte Hunger. Dazu hatte ich noch den Rest meiner Halbmarathonerkältung immer schön dabei.
Was passt da besser als eine vegane heiße Suppe mit Gemüse und Chili?
Hier also mein Rezept für eine scharfe Scharfe Spinat - Glasnudel - Suppe.
Abendessen vegan und einfach


Dienstag, 31. März 2015

Saltindiät - das Fazit

.... Oder: Gib mir jetzt endlich diese Brezel oder ich spring über die Theke!!!


Ich will euch jetzt endlich mein Fazit zur Saltindiät schreiben. Gestern bin ich Dank Erkältung recht früh eingeschläfelt.

Sonntag, 29. März 2015

Ausprobiert: Saltindiät ... die Kohlenhydrattage - ein kurzes Update

Die Fett-Eiweiß Tage sind zu Ende und jetzt kamen 2-3 Tage Kohlenhydrate. Warum 2 BIS 3?

Samstag, 28. März 2015

Saltindiät... die Theorie an sich

Derzeit ist LowCarb, insbesondere Train Low, Compete High (wenig Kohlenhydrate während des Trainings, besonders bei langen Ausdauereinheiten, dagegen Kohlenhydrate im Wettkampf)
 bei Sportlern, auch bei veganen oder vegetarischen Sportlern, ziemlich angesagt, viele schwören darauf durch angeblich schnellere Regeneration und Ausbleiben des „Mannes mit dem Hammer“ (das Gefühl, dass plötzlich nichts mehr vorwärts geht) während der Wettkämpfe.

Freitag, 27. März 2015

Ausprobiert: Saltindiät Tag 4

Der letzte Tag....das schlimmste kommt zum Schluss


Donnerstag, 26. März 2015

Mittwoch, 25. März 2015

Rezept: Spinat-Auflauf mit Räuchertofu

Hier mein Rezept des Tages.
Köstlich, einfach, vegan, grün, eiweißreich und, wer's braucht: kohlenhydratarm.
Und, machen wir uns nichts vor: Aufläufe sind halt einfach super! :)
Hier mein Spinat-Auflauf mit Räuchertofu
Vegetarisch Vegan Low Carb Abendessen


Ausprobiert: Saltindiät Tag 2

Jetzt geht es so richtig los... besser als befürchtet, schlechter als gehofft


Am nächsten Morgen war ich sehr erholt. Das legte sich aber bald nach dem Aufstehen...;)

Dienstag, 24. März 2015

Ausprobiert: Saltindiät Tag 1...

Ok, eher Tag 0,5.
Es ging noch nicht richtig los, aber bis jetzt ist es ok ;)

Es war letzte Woche Sonntag und wir kamen aus dem Urlaub wieder, eine Woche lang gutes vegetarisches Essen und mit mittelviel Bewegung. Da ist es sehr verlockend, etwas anderes auszuprobieren...

Montag, 23. März 2015

Ausprobiert: Die Saltindiät

Keine Sorge, das hier wird nicht zu einem vegan / vegetarischen Abnehm-Blog mutieren. Diät heißt ja eigentlich eher Ernährungs- und Lebensweise, als das, als was es bei uns gesehen wird (Abmagerungskur mit Jojospiel danach ;) )

Freitag, 20. März 2015

Rezepte mit Pilzen #3

Pilze in veganer, asiatisch angehauchter Sesam- Sahne - Soße

schnell, vegan, lecker und einfachDiese Soße ist gerade für asiatische Sorten, Shiitake zum Beispiel,  perfekt. Sie hat einen angenehmen asiatischen Touch, ohne den Geschmack der Pilze zu überstrahlen.