Mittwoch, 27. Mai 2015

Laufbericht: Stadtlauf Dresden 2014

Schönes, bequemes Funktionsshirt und ein toller Lauf

Hier mal , da der diesjährige StadtLauf in Dresden immer näher rückt, mein Laufbericht vom letzten :)

  • Datum: 15.06.2014 
  • Streckenlänge: Halbmarathon, es gab auch kürzere Läufe und Kinderläufe 
  • Streckenbeschaffenheit: Straße, schön flach immer an der Elbe lang 
  • Anzahl der teilnehmenden Sportler: gut 3500 auf allen Strecken? Ich hab keine offiziellen Zahlen gefunden 
  • Würde ich nochmal teilnehmen? Klar, Dresden fetzt!
  • Weitere Infos: http://www.stadtlauf-dresden.de/


Als ich wusste, dass ich mal einen Halbmarathon laufen will, hatte ich mir Dresden als Debüt auserkoren. 
Ich liebe diese Stadt einfach, mit ihren vielen geschichtsträchtigen Gebäuden, der Elbe und der entspannten Stimmung in der Neustadt.
Also, gesagt, getan, meldete ich mich zum Sportscheck Stadtlauf an.
Im April lief ich dann zwar schon etwas früher meinen ersten Halbmarathon, aber das machte das Ganze in Dresden umso schöner.

An diesem Wochenende fand nämlich auch das Stadtteilfest "Bunte Republik Neustadt" statt, wir reisten Samstag an und bummelten den Abend noch schön durch die Stände in der Neustadt, chillten zu Musik, die dort reichlich aufgelegt wurde und aßen köstliche Sachen.


Nun mein Lauf:

Der Start war um 10.30 Uhr, das Wetter war super, Sonne, blauer Himmel...
Ich merkte schon vorher etwas die Km vom Abend vorher, man legt doch mehr Strecke auf der BRN, so nennen die coolen Kids die "Bunte Republik Neustadt" ;), zurück, als man denkt.
Morgens also in der Jugendherberge noch 3 Stunden vor den Start gefrühstückt, bissl im Zimmer rumgehangen, in die Laufsachen geschält und mit Herzklopfen zum Start gegangen. 

Und es war warm...
Der Start fand auf dem Altmarkt statt (da, wo im Winter die Striezelmarkt ist :) ) , also mitten in der Stadt unweit vom Dresdner Zwinger und den Einkaufstempeln.
Ich trank noch etwas und stellte mich dann irgendwo in den Starterpulk.
Es ging los und die Läufermeute setzte sich in Bewegung. 

Gut.
Es lief gut.
Besser, als nach dem doch recht anstrengenden Vorabend erwartet.

In der 2. Runde war das Feld dann recht gelichtet. 
Ich hatte das Glück, die 2. Runde mit einem anderen Läufer laufen zu können, der ein super Pacemaker war und auch unter 2 Stunden laufen wollte. 
Es war ein sehr anstrengender Lauf für mich, die Hitze machte mir etwas zu schaffen. Zudem war ich knapp 2 Wochen vorher wirklich kaum gelaufen, da ich, dank schlimmer Blasen, diese 2 Wochen nur Flipflops getragen habe. Aber vielleicht war eben das auch gut gewesen.
Ich kam in 1:58:irgendwas ins Ziel. Total fertig und überglücklich.


Die Strecke

Die Strecke führte an der Elbe entlang zur Waldschlösschenbrücke (jaja, die mit den Fledermäusen...) , hinüber, auf der Neustadtseite, zurück ins Zentrum, und das Ganze 2 mal. 
Es lief gut, die Strecke ist ist sehr gerade und immer mit tollem Ausblick und Sonne.
Die einzigen Mini-Steigungen sind die Stücke direkt auf die Brücke und über die Brücke.



Die Organisation

War gut, die Unterlagen und das Shirt holte ich am Abend vorher in der Sportscheck Filiale ab. 
Die Verpflegungsstellen an der Strecke hätten auch gern etwas anderes als Wasser und  Apfel haben können (Bananen, zum Beispiel). Im Ziel war leider dann auch vieles schon aus, was schade war.
Prinzipiell ist das nicht schlimm, aber man könnte es eben besser machen.



Stadt

Dresden ist halt einfach der Hammer, da habe ich oben schon genug drüber geschwärmt. Unbedingt sehenswert, ob mit oder ohne Lauf.


Fazit

Ein schöner Lauf in malerischer Umgebung in einem Shirt, in dem man auf jedem Dorflauf andere Läufer sieht. StadtLauf ist halt StadtLauf!
Ich werde wieder daran teilnehmen. :)