Sonntag, 24. Mai 2015

Rezension: Zwei an einem Tag von David Nicholls

Ich höre gern Hörbücher beim Laufen. Vor allem bei langen Läufen. Ich kann einfach keine 2 Stunden oder mehr Musik hören, das macht mich mürbe im Köpfchen.
Und ich bin recht anspruchsvoll, was Hörbücher angeht. Es muss mich mitreißen, mich zum unbedingt-weiter-Hören-wollen  bewegen und es muss ein langes Hörbuch sein, was einige lange Läufe füllt ....



Aufmachung:

Ich hatte ein Hörbuch, bestehend aus 2 mp3 CDs von "der Hörverlag" und ist eine ungekürzte Lesung und umfasst 15 h 30 min.
Weitere Infos hier auf der Seite des Verlags.

Die Sprecher gestalten die Geschichte wunderschön und sehr authentisch, fast schon Richtung Hörspiel, aber auf eine gute Weise.


Inhalt:

Emma und  Dexter lernten sich im Studium kennen, es bahnte sich etwas an, aber es kam lange nicht  zu einer richtigen Beziehung. Dafür waren sie, bis auf kurze Unterbrechungen, beste Freunde.
Aber sie wollten sich immer irgendwie, und irgendwie auch nicht. 

Über 20 Jahre zeigt dieses romantische, spannende und auch witzige Buch die Geschichte der beiden so unterschiedlichen und doch sich so ähnlichen Menschen mit ihren Lebenswegen.
Die Geschichte hat viele Höhen und Tiefen, ungeahnte Wendungen und ich wusste bis zum Ende nicht, wo das Ganze hinsteuert.
Ich will jetzt hier dazu aber nicht zu viel verraten.



Meine Meinung:

Ich wollte es unbedingt hören, weil es mir von der Story ähnlich schien wie "Wir in drei Worten" von Mhairi McFarlane. Es ist dem ähnlich, aber doch wieder ganz anders.
Ich habe dieses Buch beim Laufen gehört und fieberte jedem Lauf entgegen, auch im in der Story weiter zu kommen und meine Neugier zu stillen. 

Man hat 2 Erzählperspektiven, die von Emma und die von Dexter, was das ganze teils etwas verwirrend macht, aber einen sehr in den Bann zieht.
Dieses Hörbuch erfüllte und übertraf alle Ansprüche. Es war spannend, teils witzig und ich war am Ende eines Laufes schon fast traurig, dass ich nicht weiterhören konnte (konnte schon, aber duschen mit Kopfhörern ist halt blöd...).
Ohne jetzt den Inhalt verquatschen zu wollen: Es hat mich etwas mitgenommen, in positive und negative Weise.
Es gibt eine Verfilmung dazu (mit Anne Hathaway :) ), die ich mir wohl in den nächsten Wochen mal ansehen werde. Ich wollte nur erst das Hörbuch fertig hören.

Da wir im Herbst nach Edinburgh fliegen, bin ich schon ganz heiß darauf, einige Plätze zu besuchen, an denen das Buch gespielt hat, um mir ein eigenes Bild zu verschaffen.
Mal sehen, wie weit meine Vorstellung von der Wirklichkeit entfernt ist.



Fazit

Lesenswert wenn man etwas romantische Geschichten mit Tiefgang mag. Die Zeit verfliegt bei diesem Hörbuch nur so ;).