Samstag, 25. April 2015

So hatte ich Spaß am ersten Lauf nach dem Marathon... das kannst du auch

Ist das jetzt aktive Regeneration?

Anstrengend war's, sehr sogar. Nachdem ich mich 3 Tage gepflegt hatte (überwiegend mit
Regenerationslauf
arbeiten...) wollte ich es bei 25 °C und Sonnenschein einfach wieder probieren. Aktive Regeneration oder so. Also schälte ich mich in meine Laufsachen, suchte mir eine Strecke mit schön weichem Waldboden und zog die Natural Running Schuhe an.











Die Fussmuskeln etwas trainieren schadet jetzt sicher nicht, dachte ich mir.
Als ich am Weg war und loslief war ich wirklich unsicher, wie es laufen würde (genau gesagt, wie Ich laufen würde).
Die ersten paar Schritte: Super, es geht!

Nach 10 Schritten: Das geht garnicht! ... fühlt sich total komisch an, bin ich jemals vorher gelaufen????
Nach 0,5 Km: Ok, es geht schon.

Langsam zumindest ging es voran. Da war ich noch allein auf Waldwegen und trottete vor mich hin.

Nach etwa 2 Km (es ging ganz gut, ich zwang mich, langsam zu laufen) begegnete ich anderen Läufern und nach mir tauchte ein Läufer auf... und mit ihm mein Ehrgeiz.

Ich lief schneller, ich wusste ich sollte es nicht, aber es ging so gut. Außerdem wollte ich nicht, dass der mich überholt. Weibliches Egoproblem halt.

Ich lief weiter bis zu einem kleinen Teich, ließ mich kurz auf eine Bank nieder und lief zurück. 

Es ging recht gut, ich versuchte schon, mein Tempo zu zügeln, aber das kennen sicher einige: Man läuft eben schneller nach Wettkämpfen, als hätte man einen höheren Gang eingelegt.

Dann noch entspannt auslaufen und etwas Stretching.

Nach dem Lauf ging es mir recht gut, ich war völlig glücklich, dass es noch geht mit dem Laufen. Für mich war es die richtige Entscheidung so bald danach wieder zu laufen.


Ich weiß, dass einige Läufer erst viel später wieder Laufen und auf Crosssportarten ausweichen in der Zeit. Das leuchtet mir ja auch ein, für Gelenke und Knochen ist etwas Ruhe sicher gut. 
Ich betreibe aber kaum Crosssportarten und Laufen ist eben das, was ich mag und kann. Zudem werde ich meist etwas schlecht gelaunt, wenn ich länger nicht laufen. Von daher habe ich für mich selbst entschieden, wenn ich wieder Bock darauf habe, zu laufen. Ich versuche dann eben, weiche Untergründe und einfache Strecken zu wählen. 

Die Strecken, die ich nach Wettkämpfen laufe, sind meist solche, die ich noch nicht kenne oder sonst selten laufe, gern auch Trailstrecken. Einfach um nach der Trainingsroutine vor dem Wettkampf etwas die Liebe zum Lauf wiederzuentdecken
(Bla.... ich darf so schreiben, ich bin ein Mädchen ;) ). 
Meiner Meinung nach hat es meiner Regeneration nach dem Marathon nicht geschadet, so bald wieder die Laufschuhe zu schnüren.



Wie macht ihr das, die lange setzt ihr nach Laufveranstaltungen mit dem Laufen aus?