Donnerstag, 2. April 2015

Rezept: Böhmische Knödel

Vor jedem Feiertag die selbe Frage: Was koche ich nur?
Ich habe letztes Wochenende mein veganes Osteressen schon mal zur probegekocht.
Es gab vegane böhmische Knödel mit Rotkraut und Pilzen in Rotweinsoße.
Ich habe die böhmischen Stangenknödel vermutlich zum letzten Mal von meiner Oma selbstgemacht gegessen, vor 12 Jahren vielleicht?
Also höchste Zeit das Rezept selbst mal zu kochen, in veganisierter Form.



Zutaten:

  • 500 g Vollkornmehl
  • 1/2 Stück Hefe (etwa 21g)
  • 250 ml Sojamilch oder Mandelmilch
  • 1 EL Sojamehl
  • 1 TL Salz
  • 1 Priese Zucker 

Anleitung:

  • Soja- oder Mandelmilch auf lauwarm erhitzen (nicht zu warm, das killt sonst die Hefe)
  • Zucker darin auflösen
  • die Hefe hineingeben
  • im Warmen stehen lassen, bis sich Bläschen an der Oberfläche bilden ( heißt, dass die Hefe arbeitet)
  • Mit dem Mehl, dem Salz und dem Sojamehl verkneten , abdecken und nochmals auf der Heizung gehen lassen (sollte sich schon etwas vergrößern)
  • Nun gibt es verschiedene Möglichkeiten, die Teile zuzubereiten
    • im Topf (hat meine Oma so gemacht)

      • möglichst großen Topf raussuchen ;)
      • Teig in 2 -4 große Stränge formen
      • in je 1 sauberes Geschirrtuch einwickeln, so dass die die Stränge in den Topf gehen und die Enden der Tücher an beiden Enden aus dem Topf hängen
      • Topf mit Wasser füllen, salzen und zum kochen bringen
      • Teigrollen hineinlegen (Tuchenden leicht eindrehen, stehen dann noch leicht über den Topfrand)
      • etwa 25 Minuten kochen

    • im Thermomix (habe ich gemacht)

      • Varoma leicht einfetten
      • 1 Liter heißes Wasser in den Gartopf füllen 
      • Teig in 4 Teile Teilen
      • in längliche Würste rollen
      • je 2 Rollen in die obere und 2 in die untere Schale legen
      • Varoma auf Thermomix aufsetzen
      • 35 Minuten bei Einstellung Varoma, Stufe 1 dampfgaren
  • die Rollen herausnehmen (Vorsicht, heiß! ;) )
  • mit einem über Kreuz gelegten Zwirn schneiden , oder eben mit einem scharfen Messer
  • servieren & genießen ;)   .... am Besten zusammen mit