Dienstag, 14. April 2015

15 Tricks gegen Schmerzen beim Laufen, die kaum ein Laufanfänger kennt

Schmerzen beim LaufenIn diesem Teil der Reihe für Laufanfänger, der letzte Teil vorerst,  möchte ich einige mögliche körperlichen Problemchen mit euch teilen, und wie man mit Ihnen umgehen kann:











Ich bin kein Arzt und möchte hier nur auf einige mögliche Gründe für Beschwerden aus meiner eigenen Erfahrung eingehen, das ersetzt wenn nötig den Besuch beim Arzt natürlich nicht. :) 


Ich habe furchtbaren Muskelkater (kann mich jemand aus dem Bett heben?)


1. Wenn man eine neue Sportart beginnt, bekommt wahrscheinlich fast jeder mal üblen Muskelkater. Du hast deinen Körper ordentlich gefordert und er sagt dir jetzt: „Alter, lass mich jetzt in Frieden, ich repariere mich“. Vielleicht sagt er das auch mit gewählteren Worten, aber in jeden Fall mit diesem  Inhalt. ;)

2. Schleppe dich langsam aus dem Bett, iss ein leckeres Frühstück und versuche, dich etwas zu bewegen. Spazierengehen oder Schwimmen ist super dazu. Das tut etwas weh, aber glaube mir: dann wird es besser. 
Du wirst wieder beweglicher und dein Körper kann unnütze Stoffe so besser aus den Muskeln heraus transportieren und Nährstoffe hinein.Der Muskelkater wird von Tag zu Tag deutlich abnehmen. Mit dem Laufen solltest du weiter machen, wenn er erträglich geworden ist. Und nach dem nächsten Lauf wird es viel besser sein. Versprochen ;)


Müde Beine, vor allem im Sommer: 


3. Morgens oder nach dem Lauf die Beine kalt abduschen

4. Pack Pferdesalbe drauf: das Zeug riecht etwas nach Rentner, aber es hilft super müde Beine zu entspannen und erfrischen (War nur für Pferde gemacht, ist nicht aus Pferd, keine Sorge ;) )


Mir tun die Knie oder Schienbeine weh


5. Laufen fordert andere Muskeln und Sehen als gehen oder wandern. Wenn du dauerhaft Schmerzen in bestimmten Regionen hast, solltest du einen Arzt aufsuchen. Oftmals helfen schon Schuheinlagen leichte Fehlstellungen, die zu Schmerzen führen, zu beheben.


Ich reibe mich an einigen Stellen wund:


6. Puder oder Vaseline hilft gegen Reibung → bestimmte Kleidungsstücke können Reiben und somit dem Lauf unerträglich machen. Wenn ich also nach dem Laufen solche Stellen bemerke, reibe ich sie vor dem nächsten Lauf mit Vaseline ein oder pudere sie ab (ich finde Puder besser, aber jeder sieht das anders)


Ich laufe mir Blasen an den Füßen:


7. Passen die Schuhe wirklich oder sind sie zu klein? Als Läufanfänger hatte ich anfangs auch zu kleine Schuhe...

8. Trage ich gut passende Laufsocken?

9. Ich muss zugeben, seit ich in CEP Kompressionsstrümpfen laufe, hatte ich kein einziges mal Blasen. Sie sind etwas teurer, aber meiner Meinung nach ihr Geld vollends wert


Ich habe blaue Zehennägel nach dem Laufen


10. Wieder die Frage: Passen die Schuhe wirklich oder sind sie zu klein?

11. Rutsche ich beim Laufen bergab zu stark nach vorn? Eine etwas straffere Schnürung kann helfen


Ich habe Bauchweh beim Laufen:


12. Keine heftige Rohkostmahlzeit vor dem Lauf 

13. Vegan, vegetarisch oder nicht.... einen gewissen Abstand zur letzten Mahlzeit sollte man einhalten (Bei mir 2-3 h zur letzten großen Mahlzeit, 1h zur letzten leichten kleinen Mahlzeit

14. Nicht zu große Mengen auf einmal direkt vor dem Lauf trinken

15. Wenn trotz allem deine Verdauung Probleme macht, dann kann ich dir versichern: Das wird mit der Zeit besser ;)


Das war's erstmal mit der kleinen Reihe für Laufanfänger.
Ihr habt die anderen beiden Artikel noch nicht gelesen? Hier sind sie nochmal:


Habe ich was vergessen? Habt ihr noch andere Probleme oder bessere Lösungsvorschläge?