Freitag, 27. Februar 2015

So überwindest auch du dich, im Winter zu laufen #2

Ich hoffe, ihr seid nach dem letzten Artikel etwas motivierter, auch in der kalten Jahreszeit motiviert zu Laufen. 
Joggen im Winter
Eine gewisse Kontinuität bringt uns nicht nur Bewegung und Frischluft, sondern macht es auch deutlich einfacher, wenn nötig nach den Feiertagen, wenn es immer noch kalt, dunkel und widerlich ist, wieder ins zielgerichtete Lauftraining für Frühjahrswettkämpfe einzusteigen. 
Aber wie bleibt man auch im Winter für's Laufen motiviert??






Um es euch nicht ganz so schwer fallen zu lassen, hier einige Motivations - Tipps zum Laufen im Winter, die euch vielleicht helfen, den inneren Schweinespatz, ähm, ~hund weiter zu überlisten:


Trainings- und Motivationshilfen für Körper und Seele zum Laufen im Winter:

  • Warmer Tee im Trinkrucksack ist perfekt für längere Läufe (ein isolierter Trinkschlauch wäre noch besser gewesen, aber was soll's ...)
  • Um die gleiche Leistung zu bringen, benötigt der Körper im Winter mehr Energie, er braucht also nährstoffreiches Essen mit viel Obst und Gemüse
  • Ich bin bei widrigen Bedingungen eben meist langsam. Das kann man aber auch für sich nutzen, um das Laufen und die Umgebung neu für dich zu entdecken.
    Schon mal einen Fuchs im Schnee Mäuse jagen sehen? ;)
  • Ich hab es sehr genossen, einfach mal Läufe zu machen, die vorher gar nicht in den Trainingsplan gepasst haben, weil:
    • zu bergig
    • zu kurze Strecke
    • zu viele Spatz-iergänger (die verkriechen sich im Winter eh wieder)
    • unbekannte Streckenlänge
und lernte meine Umgebung ganz neu kennen :)


Habt ihr noch gute Tipps für den Winter? Wie sieht euer Laufpensum zur kalten Jahreszeit aus?

Laufen im tiefen Schnee