Mittwoch, 25. Februar 2015

So überwindest auch du dich, im Winter zu laufen #1

joggen WinterDer Winter ist ja für die meisten von uns nicht die Laufsaison No.1 und es fällt uns sehr schwer, uns zum Laufen zu motivieren. 
Die großen Herbstlaufveranstaltungen sind vorbei, das anfangs noch putzig raschelnde Laub wird zu einem nassen, rutschigen Kraut auf den Wegen. Es wird früh dunkel und Weihnachten wirft schon seine Schatten und Vorweihnachtsveranstaltungen voraus.
Kurzum: wenn die Tage kürzer werden wird es auch unsere Motivation, uns nach den letzten Wettkämpfen und Zielen wieder regelmäßig zum Training aufzuraffen.





Da legt man sich lieber gleich aufs Sofa statt in die Laufschuhe zu schlüpfen. Richtig?
Naja, es gibt auch einen guten Mittelweg zwischen Sport und Abhängen im Winter.
Dazu gibt es in diesem und dem nächsten Artikel einige Tipps, wie du dich zum Laufen und joggen motivieren kannst.


Wie ich mir mit Vorbereitung das Laufen im Schneematsch etwas erleichterte:

  • ich überlege mir vor dem Winter schon, wie kalt es in der Gegend wird und wie viel Schnee liegen wird
  • kümmere mich frühzeitig um passende Kleidung und Schuhe, damit „ich hab gar nichts zum anziehen“ kein Argument gegen das Laufen wird
  • überlege mir schon mal Strecken, die auch bei Eis uns Schnee zu laufen gehen, im schlimmsten Fall ist das dann eben eine Runde durch den Ort auf dem Fusssteig...
  • je nach Beruf oder Tagesbeschäftigung kann man sich auch überlegen, die sonstige Laufzeit auf eine andere Tages- oder Wochenzeit zu verlegen, z.B. in die Mittagspause, oder vermehrt auf das Wochenende
  • Verabredungen zum Laufen schaffen oft die nötige Verbindlichkeit, auch dann zu gehen, wenn das Sofa ganz laut nach einem ruft und das Wetter widerlich ist
  • Extraportion Vitamin D durch die Wintersonne auf der Haut macht gute Laune

Vorschau...