Montag, 30. Oktober 2017

Nach Berlin ist vor Porto

Ich sitze vor dem Fernseher und gucke mir die Übertragung des Frankfurt Marathons an. Ich sehe Arne Gabius und viele andere laufen.
Und ich bin heiß. Heiß auf Marathon (nicht auf Arne Gabius ;) ).
Der Berlinmarathon ist 5 Wochen her, ich bin fit und heute in einer Woche laufe ich den Portomarathon.






Nach Berlin war ich mit einer kleinen Erkältung und einer Woche Urlaub in Nordirland zur Erholung gezwungen. Und das war auch gut so. Ich war gut erholt für die kommenden 

3 Wochen Marathontraining. 
Man merkte aber beim ersten langen Lauf über 32 Km schon die Vorbelastung von Berlin, vielleicht war es auch nur die Untätigkeit und das Guiness aus dem Urlaub. In jedem Fall war der lange Lauf etwas zäh und die 3*4 Km in der selben Woche im Marathontempo am Ende etwas mühsam. Das verunsichert natürlich...
Die 2. richtige Trainingswoche lief hingegen schon viel besser. 35 Km mit 10 Km in 4:30 waren gut und haben Spaß gemacht, zum Glück hatte ich auf den 10 Km  nach den ersten 20 Km einen Mitläufer dabei. Die ersten 20 Km waren nämlich etwas nervig, keine Ahnung warum. Kaum waren wir auf die 10 schnellen Km gegangen, lief es flüssig. :)

Ich hatte die letzten beiden Wochen an den Wochenenden jeweils Fortbildungen, was die Läufe auf die Wochentage konzentrierte - nicht ideal. 100 Km in 5 Tagen merkt man schon. zumindest wenn man als letzte Einheit einen Tempolauf machen will (waren dann nur 20 Km in mittlerer Geschwindigkeit) . Die 3*5 Km im Marathontempo diese Woche liefen dafür super und sehr flüssig. Mal sehen, was in Porto dabei heraus kommt.
Gerade warte ich darauf, dass der Sturm nachlässt und ich meine 25 Km laufen kann.

Wir werden am Donnerstag früh nach Porto fliegen... ich war noch nie auf dem 
portugisischen Festland und bin total gespannt.
Das Wetter ist natürlich so eine Sache, letzte Woche habe ich das Wetter gegoogelt und war über die gemeldeten 31 °C und Sonne sehr erschrocken. Es waren doch irgendwie sonst 16 °C gemeldet... was war passiert?
Nach langem Überlegen und Gedanken an den Lausitzer Seenland Marathon dieses Jahr (Spatz schmilzt....) stellte ich fest, dass es mehrere Portos gibt.
Und dass ich eins in Benin gegoogelt hatte.

Benin liegt an der Elfenbeiküste in Afrika....
Freut euch also schon mal auf meine Bilder auf Instagram ;) . Wir werden ja sehen, wo ich landen werde.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen