Sonntag, 27. August 2017

Berglandlauf Hammerbrücke 2017

Berglandlauf Hammerbrücke 2017Wie in dien letzten 3 Jahren lief ich auch dieses Jahr wieder die 21 Km beim Berglandlauf in Hammerbrücke im Vogtland. Nachdem letztes Jahr bei 30 °C der Lauf eine ziemliche Herausforderung an Körper, Geist und Flüssigkeitshaushalt war, war es dieses Jahr etwas kühler (26 °C) , aber aufgrund des Regens am Vormittag war es etwas dunstig....
irgendwas ist ja immer...




  • Datum: 26.08.2017
  • Streckenlänge: 21km, kürzere Strecken gab es auch (14 Km, 7 Km, ...)
  • Streckenbeschaffenheit: Waldwege, Straße, teils Wiese, mit 300 Höhenmetern auf 21 Km
  • Anzahl der teilnehmenden Sportler: rund 200 (insgesamt)
  • Würde ich ihn nochmal laufen? Klar. :)
Höhe Berglandlauf Pace

Wie in jedem Jahr habe ich als Vorbereitung auf den Herbstmarathon (oh ja, Berlin....) den Berglandlauf in Hammerbrücke genutzt, um einen Halbmarathon zu laufen.
Eine schöne Landschaft und eine super Organisation machen diesen Lauf für mich zu einer meiner liebsten Laufveranstaltungen in der Gegend.
3 Runden mit je 100 Höhenmetern und je 7 Km waren es in diesem Jahr. Eine etwas zahmere Strecke als in den Jahren vorher. Dennoch war gerade der Anteil im Wald alles andere als langweilig. Verschiedene Streckenuntergründe machen diesen Lauf extrem kurzweilig, ohne übermäßige Trailanteile zu haben.

Affiliate Link (Ihr zahlt keinen Cent mehr als sonst bei Amazon, ich bekommen einen kleinen Prozentsatz eures Umsatzes von Amazon. Klingt doch fair, oder?)


1. Runde... in den letzten Jahren war ich schon danach körperlich durch



Der Startschuss fiel um 14:30 Uhr. Ich hatte wie immer vor einem Lauf nicht die beste Laune und musste einem Bekannten noch versprechen, die 3 Runden auch alle zu laufen....
Die Strecke war geändert worden und hatte jetzt insgesamt auf 21 Km nur 300 Höhenmeter und keine 400 Höhenmeter. Dafür etwa 1,5 Km Asphalt mehr als zuvor.
Die Asphaltstrecke bergauf ging wider erwarten recht gut und flüssig. Das Läuferfeld war auf der 1. Runde noch recht kompakt. Es ging etwa 3,5 Km bergauf und dann 3,5 Km bergab. Dabei gab es kaum steile Anstiege, selbst bergauf war die Strecke gut zu bewältigen.
Ein Teil des Weges war mit recht grobem Splitt überzogen. Nicht übermäßig technisch anspruchsvoll (im Vergleich zu Trails) aber dennoch musste man schon Acht geben, wo man die Pfötchen hinsetzt.
Ich war mit meiner Schuhwahl (Brooks Pure Grit) recht zufrieden. Vor allem das bergab Stück am Ende über eine Wiese würde ich nicht mit Wettkampfschuhen laufen wollen.



2. Runde...

Berglandlauf Hammerbrücke 2017

Nach dem Durchlauf auf dem Sportplatz ging es wieder den Berg hinauf. Es war recht dunstig, denn der Asphalt hatte sich etwas aufgeheizt. Die 2. Runde hatte für mich nicht viel zu bieten. Ich hatte etwas Angst, es zu übertreiben, denn es lief recht gut. Bisher war die letzte Runde immer wirklich hart, gerade der Anstieg am Anfang. Würde es dieses Mal auch so sein? Auf der 2. Runde versuchte ich daher einfach, konstant zu laufen und nicht zu viel Kraft zu verschenken.



3. Runde... von gerissenen Nagetieren und Dreck



Ich ging auf die 3. Runde, vom bergab Laufen halbwegs erholt und das Feld hatte sich noch weiter ausgedünnt. Die ansteigende Straße hinauf ging es recht gut, ich kam langsam an die Männer, die vor mir liefen heran.
Von der 1. Frau sah ich weiterhin nichts.
Im Wald angekommen ging es noch ein Stück bergauf, auf dem ich mir noch ein Gel reinziehen wollte...
Ich riss ohne hinzusehen das Gelpäckchen auf und versuchte, das Gel zu essen (trinken? schlabbern?) . Als ich nichts davon so recht herausbekam, wendete ich meinen Blick auf meine Hand, auf der das ganze rote Kirschgel verteilt war. Und nach meinem Trinkversuch war es nun auch in meinem Gesicht verteilt. Es sah schon auf der Hand gefährlich aus. Etwa so, als hätte ich mir auf dem Weg ein Eichhörnchen als Proviant gerissen.
Ich versuchte das klebrige Etwas an meinem Shirt abzuwischen und rannte weiter. Vielleicht absorbiert sich das Zeug auch über die Haut. 

Bergab versuchte ich noch zeitlich etwas herauszuholen. Ohne Rücksicht auf die teils durch den Regen recht schlammige Strecke.
Dreckspatz in ihrem Element eben...


Im Ziel angekommen war ich von der Zeit her sehr zufrieden. 

Urkunde Pokal Berglandlauf Hammerbrücke 20171h39min und 2. Frau (von 3 Frauen... ja, ich bin leicht glücklich zu machen ;) ). Die 1. Frau war für mich zu weit weg gewesen, als dass ich sie hätte erreichen können. Starke Leistung von ihr mit 1:34:xx :)

Die Startnummerntombola fing recht bald an. Entsprechend der Tradition gewann ich wieder: nichts. ;) Nach der Siegerehrung in entspannter Runde und bei wie gewohnt gutem Wetter war der Berglandlauf 2017 auch schon Geschichte.





Take Home Message...



Für Berlin nehme ich mit, dass ich den Lauf gut und recht konstant einschätzen konnte. Vielleicht wären noch ein paar Minuten drin gewesen. Aber ich finde es gerade bei Waldwegen, Bergen und Wurzeln etwas schwierig und ehrlich gesagt habe ich auch etwas Angst davor, an meine völlige Grenze zu gehen. Dafür finde ich mich auch irgendwie zu trottelig und dafür stolpere ich zu gern. ;) Aber Berlin ist ja Asphalt.
Was ich in Berlin plane? Erfahrt ihr, wenn es klappt ;) Auf jeden Fall freue ich mich drauf.


Affiliate Link (Ihr zahlt keinen Cent mehr als sonst bei Amazon, ich bekommen einen kleinen Prozentsatz eures Umsatzes von Amazon. Klingt doch fair, oder?)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen