Dienstag, 26. Januar 2016

Taping von Christina Peter

Taping Christina Peter BuchcoverDiese schicken Streifen in bunten Farben auf die Haut geklebt, das sieht nicht nur hübsch aus, das bringt auch richtig was für den Bewegungsapparat . Wie du das für dich nutzen kannst, zeigt Christina Peter in ihrem Buch "Taping" auf kurze, einfache und verständliche Art und Weise.








Aufmachung:


Das Buch ist ein Paperback aus dem Goldmann Verlag mit 157 Seiten und 4 Tape Streifen als Zugabe zum selbst probieren.
Hier ein Link zur Verlagsseite weiteren Informationen zum Buch.

Inhalt



Taping Christina Peter BuchcoverDie farbigen Tapes an den Beinen und Armen vieler Sportler haben wohl fast alle von uns schon mal gesehen. Gerade jetzt bei der Handball EM im Fernsehen. Was hat es damit auf sich und wie wirken diese Stoffstreifen? Nur weil sie teilweise pink sind, werden Männer sie ja nicht tragen...
Damit beschäftigt sich dieses Buch. Also, nicht mit den Männern, sondern mit dem Taping, dem kleben der farbigen Stoffstreifen..
Es wird erst der medizinische und physiologische Zusammenhang, also wie es wirkt, sehr verständlich erklärt. Dann wird auf die verschiedenen Techniken und das Material eingegangen und es werden auch die Grenzen deutlich gemacht, wo Selbsttherapie gefährlich werden kann und ein Fachmann ran an den Mann, beziehungsweise die Frau muss.
Und danach geht es auch schon los. Immer gut bebildert werden verschiedenste Probleme und Schmerzen erläutert und wie man sie mit diesem „Klebeband“ ;) lindern oder gar beseitigen kann.
Dabei wird besonders viel auf Beschwerden an den unteren Extremitäten, also Bein, Fuß , Hüfte eingegangen, was ja gerade die Stellen sind, die uns Läufer interessieren. Aber auch andere Problem-Zonen werden nicht verschont. Beispielsweise Bauchkrämpfe bei Frauen.

Meinung


Das Buch ist sehr kurzweilig und auch kurz gehalten. Dadurch hat man es sehr schnell durch. Gerade für uns Läufer wird Abhilfe für so viele Stellen beschrieben, wo man doch gelegentlich mal Schmerzen und Beschwerden hat. Somit bietet dieses Buch gute Hilfe zur Selbsthilfe.
Darauf, bei stärkeren Problemen einen Arzt oder Physiotherapeuten aufzusuchen wird deutlich hingewiesen, was mir immer wichtig ist... Safety first und so ;).
Allerdings könnte es ruhig etwas länger sein. Einige Erklärungen mehr und vielleicht ein Video als Link dazu würde einem das Kleben noch besser verstehen und erlernen helfen.

Fazit



Für Läufer, die eine sanfte und schnelle Möglichkeit der Selbsttherapie suchen, ist dieses Buch uneingeschränkt empfehlenswert. Ein gewissen Grundwissen über den menschlichen Körper sollte man im Allgemeinen, nicht nur für dieses Buch, allerdings schon haben.



Ich habe dieses Buch nach Anfrage von meiner Seite, durch das Verlagshaus Randomhouse als Rezensionsexemplar bekommen.
Die Rezension beschreibt nur meine eigene Meinung, es erfolgte keine Einflussnahme. 
Und so bleibt es auch... ;)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen